„Bisher bin ich mit allem noch allein fertig geworden. Jetzt merke ich immer mehr, wie schwer mir der Haushalt fällt, wie sehr mir eine Seniorenbetreuung helfen könnte, um den Alltag zu bewältigen“. Diese oder ähnliche Aussagen hört man in der Seniorenbetreuung immer wieder. Menschen, die mit zunehmendem Alter und bei Pflegebedürftigkeit an den Punkt kommen, an dem sie allein nicht mehr zurechtkommen. Oder die pflegenden Angehörigen und Partner nicht mehr weiterwissen und sich überfordert fühlen.

Häufig erleben wir dann, dass Menschen unsicher sind, sich manchmal auch vor sich selbst schämen, weil sie nicht gern die Unterstützung für den Haushalt, eine regelmäßige Seniorenbetreuung oder auch nur die Einkaufshilfe in Anspruch nehmen. Scham vor eigener Schwäche. Das ist verständlich, aber nicht nötig.

Denn Schwäche ist ganz normal, wenn man eingeschränkt ist, Krankheiten hat oder einfach im reifen Alter angekommen ist. Seniorenbetreuung bedeutet, dass eine freundliche Betreuungskraft in den Haushalt kommt, ganz praktisch hilft und für Entlastung sorgt. Diese Seniorenbetreuung trägt dazu bei, dass pflegebedürftige und ältere Menschen weiterhin selbstbestimmt zuhause leben können.

Der Gang ins Pflegeheim bleibt einem erspart. Das schöne, mit Leben und Erinnerungen gefüllt Zuhause bleibt dem Menschen sicher. Seniorenbetreuung und Haushaltshilfe bieten eine Stütze; sie sind kein Zwang, sondern ergänzen das eigene, selbstbestimmte Handeln der Senioren im eigenen Zuhause. Und es kann auch Freude machen, sich mit der regelmäßigen Haushaltshilfe, einer angenehmen Person, die für einen im Alltag in der stundenweisen Seniorenbetreuung da ist, auszutauschen.

Ganz wunderbar ist es auch, wenn die ältere Generation ihren Wissensschatz, ihre Erfahrungen mit den jüngeren Betreuungskräften teilt, das Wissen weitergibt und so ein gutes Gefühl im Leben hat. Senioren werden gebraucht. Ohne sie würde so viel verloren gehen. Deshalb schätzen wir in der Seniorenbetreuung die Menschen und das Alter sehr. Unsere Haushaltshilfe ist mehr als nur Hilfe im Haushalt. Sie ist ein Stück Hilfe im Alltag für Menschen, denen es oft schwerfällt, Hilfe anzunehmen. Für diese Menschen sind wir gern da.

Und die Pflegeversicherung bietet viele Möglichkeiten, eine Haushaltshilfe und Seniorenbetreuung zu finanzieren. Entlastungsbetrag mit 125 Euro im Monat, die Verhinderungspflege ab Pflegegrad 2 mit 1612 Euro im Jahr, das Pflegegeld in Pflegesachleistungen helfen dabei, eine zuverlässige Seniorenbetreuung in Berlin zu organisieren.